Es war ein spannender Wahlabend im WK 32. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss. Am Ende fehlten mir 248 Stimmen. Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, es tut mir nicht weh. Andererseits haben die SPD-Mitstreiter in den Ortsvereinen Rüdersdorf, Strausberg und Petershagen/Eggersdorf Grund zur Freude. In den letzten 15 Jahren haben wir in diesem WK noch nie so gut abgeschnitten. In Rüdersdorf haben wir gewonnen, im Doppeldorf haben wir gewonnen, lediglich in Strausberg verloren.

Jörg Vogelsänger als Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft übergab einen Fördermittelbescheid in Höhe von 500T€ an die Stadt Strausberg, vertreten durch ihre Bürgermeisterin, Frau Stadeler. Mit diesen Fördermitteln für 2014 (weitere werden in den nächsten Jahren folgen) und einem Eigenanteil der Stadt soll für das 30 Jahre alte Wohngebiet Hegermühle ein integriertes Entwicklungskonzept mit breiter öffentlicher Beteiligung erarbeitet werden.

Ein Altlandsberger Künstler - Wolfgang Arnold - stellt seine Bilder in der Angescheune in Petershagen aus. Ich gratulierte ihm und brachte den Künstler mit meinen Worten den Anwesenden etwas näher.

Zum verkehrspolitischen Frühschoppen lud Jörg Vogelsänger (Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft) nach einer Fahrt mit dem ÖPNV in Strausberg ein. Meist diskutierte Themen waren der Ausbau der L33 in Petershagen/Eggersdorf, der 20-Minuten-S-Bahn-Takt nach Strausberg-Nord und der Radweg von Gielsdorf nach Strausberg. Es war eine gute Infoveranstaltung mit einer positiven Bilanz der letzten Legislaturperiode und guten Aussichten für die nächste.

Seiten

Ravindra Gujjula RSS abonnieren