Ein Radweg von Gielsdorf nach Strausberg

Dies ist die Forderung der Gielsdorfer und Wilkendorfer Bevölkerung seit eh und je. Es ist ja auch verständlich. Obwohl Gielsdorf zu Altlandsberg gehört, gehen alle Gielsdorfer Kinder in die Schule nach Strausberg. Und zwar mit Zustimmung von Altlandsberg. Auch für Einkäufe ist Strausberg mit seinen Möglichkeiten einfach näher, dies gilt ebenso für Freizeitmöglichkeiten. Zur Eröffnung des Dorffestes versprachen die Landtagsabgeordnete Jutta Lieske und ich, dieses Vorhaben – einen Radweg von Gielsdorf nach Strausberg zu bauen - mit allen Kräften zu unterstützen.

Zum Dorffest wurde wieder einiges für die Besucher vorbereitet. Für die schon fest zum Bestandteil gehörende Parade landwirtschaftlicher Fahrzeuge wurde wieder ordentlich geputzt und dekoriert. Ich durfte in einer alten Maschine von 1936 sitzen und bekam einen Eindruck, wie sich die Motorisierung in doch fast 100 Jahren so verändert hat.
Fam. Eckert überraschte die Gäste mit gebastelten Plaketten von Kindern der Kita „Bummi“. Für 1 Euro konnte man etwas Gutes tun.

Ich wünsche meinem Freund, dem neuen Ortsvorsteher Günther Sparchholz, eine gute Hand und viel Erfolg in seiner neuen Tätigkeit.